4
J
M

Pratiques agricoles durables et biologiques

Die Compagnie Fruitière ist sich der mit ihren Produktionsaktivitäten verbundenen Umweltherausforderungen bewusst und hat daher ein ehrgeiziges Programm ins Leben gerufen, das darauf abzielt, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Kunstdünger auf unseren Plantagen zu verringern. Dabei stützen wir uns auf unsere Experten und Expertinnen aus den Bereichen Landwirtschaft und Biologie sowie auf alle unsere Partner, etwa den WWF, das französische Forschungsinstitut für Landwirtschaft (CNRS), Lebensmittelwesen und Umwelt (INRAE) oder auch auf das Zentrum für internationale Zusammenarbeit in der Agrarforschung für Drittländer (CIRAD). Gemeinsam etablieren wir neue, umweltfreundlichere agrarökonomische Praktiken und erproben auf unseren Plantagen innovative Techniken, die natürliche Lebensräume erhalten und schonen.

Um den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu reduzieren, setzen wir etwa auf unseren Anbauflächen nützliche Begleitpflanzen, Insektenfallen oder auch Drohnen zur präziseren Behandlung ausgewählter Zonen ein. Darüber hinaus haben wir unseren Kunstdüngerverbrauch verringert, indem wir ihn wann immer möglich durch Kompost ersetzen, und erhalten die Bodenfruchtbarkeit durch regelmäßige Brachzeiten unserer Anbauflächen.